0900 599 78 78 56

Für Carola war es klar, dass sich die Zeiten von nun an ändern würden. Jahrelang hatte sie sich die Karriereleiter mühsam rauf geschlafen. Jeden Abteilungsleiter würde sie in der Nacht an Hand seines edelsten Stückes leicht erkennen. Sie wusste, wie sich die Liebe auf dem Bürostuhl des Vorstandsvorsitzenden anfühlte, oder auf der Besuchercouch des Personalchefs. Meistens hatte sie es mit sabbernden Lustgreisen zu tun gehabt, ab und an mit einem gut durchtrainierten Manager mittleren Alters, aber die knackigen jungen Trainees und Praktikanten waren für sie jenseits aller Vorstellungskraft. An diesem Tag nun zog sie in das Büro des Finanzvorstandes ein.

Die sexy Chefin
Die sexy Chefin

Ihren Vorgänger hatte sie natürlich auch schon das ein oder andere Mal beglückt. Er war ein Langweiler gewesen, gierig, leicht zu befriedigen und nie bereit seinerseits einer Frau etwas zurückzugeben. Als Carolas Karriere soweit gefestigt war, ließ sie ihn fallen wie eine heiße Kartoffel. In seiner Verzweiflung stillte er sein Verlangen nun in Bordellen. Da hatte ihn mitten im Geschlechtsakt ein Herzinfarkt dahingerafft, der dadurch auch ein Büro in der obersten Etage des eleganten vollverglasten Wolkenkratzers freigeräumt hatte.

Carola gedachte nur mit sehr begrenztem Bedauern an ihren Vorgänger und einstigen Chef. Eigentlich hatte sie ihm viel zu verdanken. Denn endlich konnte sie sich die Männer selbst aussuchen und musste nicht bei jedem One-Night-Stand gleich an die Karriere denken. Sie betrachtete sich im Spiegel, drehte sich einmal nach links und einmal nach rechts. Sie rückte ihr Designer-Shirt zurecht, so dass die Kurven ihrer atemberaubenden Brüste noch besser zu Geltung kamen und der spitze Ausschnitt noch ein wenig tiefere Einblicke zuließ. Dann fuhr sie sich mit beiden Händen über strammen, festen wohlgeformten runden Po, der von einem sehr kurzen Rock bedeckt war, der ansonsten freien Blick auf ihre schlanken langen Beine zuließ.

Die Eroberung der sexy Chefin

Die sexy Chefin
Die sexy Chefin

So ging sie los, ihr neues Reich zu erobern. Wie ein Panther streifte sie von Abteilung zu Abteilung, erlebt mit großer Befriedigung, wie ihre neuen Untergebenen Respekt, ja ein wenig Furcht zeigten. In der Innenrevision stieß sie auf den Mann, der ihr heute Abend im Büro Gesellschaft leisten sollte. Er hieß Björn, hatte gerade sein BWL-Studium beendet und arbeitet sei zwei Monaten im Haus.

Er war Ende 20, muskulös, hatte einen hellen offenen Blick und stets ein freundliches Lachen parat. Sie tippte ihm auf die Schulter. Er zuckte zusammen und sah seine neue Chefin mit großen Augen an. Mit freundlichem gurrenden Ton erkundigte sie sich nach seiner Arbeit. Stockend zunächst gab er Auskunft, dann gewann er an Sicherheit und bot Carola einen beeindruckend klaren Überblick über den aktuellen Stand der Innenrevision. Sie nickte nachdenklich, lobte Björn ausdrücklich und befahl ihm, sich um 19 Uhr in ihrem Büro zu melden. Björn wollte abwiegeln.

Die sexy Chefin
Die sexy Chefin

Er habe sich den Abend freihalten wollen, weil… Doch Carola winkte ab. „19 Uhr“, rief sie im Gehen. Herzklopfend trat Björn einige Stunden später in das großzügige Büro. Carola kam ihm entgegen und drückte ihm auf die blaue Besuchercouch. Inzwischen hatte sie das T-Shirt mit einem hellblauen Kleid vertauscht. Sie ließ keine Sekunde Zweifel darüber aufkommen, dass sie den jungen Mann nun zum Abendessen vernaschen wollte.

Björn grub sich immer tiefer ins blaue Leder. Als ihre kundigen Finger den Reißverschluss seines Hosenladens erreichten, stieß Björn einen leichten Schrei aus. Zu ihrer Verblüffung bemerkte Carola, dass sich bei Björn nichts, aber auch gar nichts regte. „Ich kann doch nicht“, jammerte er kläglich. „Was heißt hier, du kannst nicht?“ fauchte Carola zurück. „Ich hab es doch schon heute Mittag gesagt, dass ich eigentlich eine Verabredung habe. Ich wollte mich mit meinem Freund treffen und unsere Hochzeit planen.“

Telefonsex wähle:

0900 599 78 78 56

€ 1,99 pro Min vom dt. FN, Mobil weicht ggf. ab.

0930 780 850 00

€ 2,12 pro Min vom dt. FN AT.

0906 20 30 55 PIN: 888

CHF 3,13 pro Min.