Die Transen Verwechslung

Die Transen Verwechslung

 0900 500 44 45 40

€ 1,99 pro Min vom dt. FN, Mobil weicht ggf. ab.

 0930 780 850 89

€ 2,17 pro Min vom FN

 0906 20 30 55 PIN: 715

CHF 3,13 pro Min

Ich bin eine Transe, weil ich mich ebenso als Frau fühle wie als Mann. Entsprechend gespalten bin ich auch in meinen Vorlieben. Ich mag Frauen, und ich mag Männer. Was mich am meisten reizt am Transensex, das ist der Sex mit einem anderen TV, einem anderen Kerl in Frauenkleidern.

Leider durfte ich das bisher noch nicht allzu oft genießen.

Genaugenommen einmal weniger, als ich ursprünglich gedacht hatte …

Wie ich das meine? Nun, es ist noch nicht lange her, gerade erst ein paar Wochen, da lernte ich eine Frau kennen. Ihre herbe Schönheit korrespondierte mit einem ebenso herben, beinahe männlichen Charme, und auch wenn sie perfekt geschminkt war, wirkte ihre Weiblichkeit ein wenig künstlich, wie aufgesetzt.

Deshalb vermutete ich sofort, es in ihr mit einer zweiten Transe zu tun zu haben. Ich war ebenfalls gerade als Frau unterwegs, in hautengen Jeans und bauchfreiem Top, mit meiner wilden lockigen Löwenmähne.

Ich zögerte nicht lange und sprach sie an. Sie schien ebenso aufgeschlossen und offen zu sein wie ich; schon eine Stunde später saßen wir gemeinsam in ihrer Wohnung und tranken Tee.

Ihre Wohnung war sehr feminin eingerichtet. Das hätte mich stutzig machen müssen. Auch wenn ich mich noch so gerne als Frau kleide und als Frau auftrete – meine Wohnung ist eine Männerwohnung. Spätestens daran, wenn nicht an meinem vorgewölbten Hosenstall erkennt man, ich bin in Wirklichkeit doch nur ein Mann, als Frau verkleidet.

Meine neue Transen Bekanntschaft gefiel mir umso besser, je länger wir zusammen waren. Es dauerte nicht lange, bis wir uns umarmten, uns küssten und uns gegenseitig die Titten streichelten.

Es war wunderschön. Mein Schwanz wurde immer härter und größer, und ich gierte danach, an ihr dasselbe festzustellen.

Noch allerdings bewegten sich ihre Hände nur oberhalb der Gürtellinie, und ich stelle mich bei erotischen Abenteuern im Tempo gerne auf meine Partner ein, und wenn ich selbst noch so geil bin.

Deshalb dauerte es eine ganze Weile, bis zuerst sie meinen Jeans-Reißverschluss öffnete und dann ich den ihren.

Ja, und danach waren wir beide ziemlich überrascht. Sie, weil sie einen Schwanz vorfand statt der erwarteten feuchten Muschi – sie hatte es gar nicht gemerkt, dass ich eine Transe bin. Und ich, weil ich genau das vorfand, was sie bei mir erwartet und nicht das, was ich erhofft hatte – eine nasse Pussy nämlich und keinen harten Schwanz.

Wir hatten da beide was verwechselt …

Nach einem kurzen Schock brachen wir beide in Lachen aus – und haben uns an diesem Nachmittag dann doch noch richtig gut miteinander amüsiert.

 0900 500 44 45 40

€ 1,99 pro Min vom dt. FN, Mobil weicht ggf. ab.

 0930 780 850 89

€ 2,17 pro Min vom FN

 0906 20 30 55 PIN: 715

CHF 3,13 pro Min