0900 500 44 45 40

€ 1,99 pro Min vom dt. FN, Mobil weicht ggf. ab.

 0930 780 850 89

€ 2,17 pro Min vom FN

 0906 20 30 55 PIN: 715

CHF 3,13 pro Min

Ich weiß noch genau, wann ich das erste Mal einen Steifen hatte, weil ich einer Transe zugesehen hatte. Das war, als ich eine Show von Mary und Gordy auf Video gesehen habe. Dieses Transvestiten Duo hat mich wirklich beeindruckt. Ich spürte, wie es auf einmal in meinem ganzen Körper kribbelte. Davon wollte ich mehr haben. Und zwar in zweierlei Hinsicht. Einmal wollte ich Transen näher kennenlernen, mehr erfahren darüber, wie sie sich fühlen. Und auch wissen, wie sie sich anfühlen … Außerdem wollte ich selbst weiche, feminine Frauenkleider direkt auf meiner Haut spüren.

Ersteres war so einfach nicht zu machen; aber mit letzterem konnte ich es ja mal versuchen. Ich bin also an den Teil des Kleiderschranks, in dem die Weiberklamotten meiner Freundin waren. Sehr schnell musste ich jedoch feststellen, die passten mir nicht. Ich bin nun wirklich nicht dick, aber sie ist ein so zierliches Persönchen, dass ich mit meiner kräftigen Männerfigur in ihre Kleider, Röcke und Blusen nun wirklich nicht hineinpasste. Von den hochhackigen Schuhen in Größe 38 einmal ganz zu schweigen.

Das einzige, was ich dann wirklich von ihr tragen konnte, das waren ihre Nylons. Die behielt ich dann auch gleich an, ihre Nylonstrumpfhosen, unter meiner Jeans. Das fühlte sich so geil an, ich wollte das Gefühl so schnell nicht wieder missen. Obwohl ich damit ja noch keine richtige Transe war; denn Transvestiten tragen ihre Frauenkleidung ja nicht nur unten drunter. So begeistert war ich von dem Gefühl des Nylons auf meinen behaarten Männerbeinen – als ich die Strumpfhosen anzog, beschloss ich übrigens, mich am Wochenende gründlich zu rasieren, auch die Beine, die Eier und den Schwanz, nur wollte ich diese mühsame Rasur jetzt nicht riskieren, so lange konnte ich einfach nicht abwarten, die Nylons zu spüren -, dass ich abends, als meine Freundin aus dem Büro kam, ganz vergessen hatte, sie wieder auszuziehen.

Und als sie mir dann nach dem Abendessen bei unserer üblichen Kuschelstunde auf dem Sofa an die Wäsche ging und meinen Hosenstall öffnete, bemerkte sie sehr schnell, ich trug ihre Nylons. Zuerst sagte sie nichts. Dann begann sie zu schmunzeln, und am Ende zog sie mir die Jeans ganz aus und streichelte mich durch das Nylon hindurch. So erlebte ich damals meinen ersten noch recht linkischen Transen Sex …

Heißer Shemale Telefonsex wähle

 0900 500 44 45 40

€ 1,99 pro Min vom dt. FN, Mobil weicht ggf. ab.

 0930 780 850 89

€ 2,17 pro Min vom FN

 0906 20 30 55 PIN: 715

CHF 3,13 pro Min