Wenn man eine Transe ist, dann hat man ein ganz großes Problem. Man kann den Transen Fetisch einfach nur in der Freizeit ausleben. Oder stellt euch mal vor, wie das wäre, wenn ich einfach einmal als Mann in Frauen Kleidung im Büro erscheinen würde . Eine Idee wäre da die Transen Sexhotline

Wenn ich abends ausgehe, mache ich das natürlich oft. Dann schmeiße ich mich richtig in Schale. Nylons, High Heels, Strapse, ein schicker Rock, einen noch schickere Bluse – dazu ein bisschen dezente Schminke und eine Langhaarperücke. Und ich kann als garantieren, wenn ich als Transen unterwegs bin, hält mich niemand mehr für einen Mann!

Es glaube dann alle, sie haben wirklich eine Frau vor sich.

Nur meine dunkle Stimme stört ein wenig; aber zum Glück gibt es ja auch Frauen, die eine etwas tiefere Stimme haben, eine Altstimme. Wenn ich sehr leise und sehr langsam spreche, klingt das einfach wie eine rauchende, erotische Frauenstimme.

Auch wenn ich dann abends in den entsprechenden Transen Lokalen unterwegs bin, so muss ich zugeben, ich habe doch noch immer Hemmungen, in Frauenkleidern in der Öffentlichkeit unterwegs zu sein.

Viel freizügiger bin ich in meiner eigenen Wohnung, da bin ich für mich privat und kann alles machen, was ich will.

Nur privat zu Hause bin ich wirklich ungehemmt. Und wenn du mich dort erleben willst, musst du mich einfach nach Feierabend anrufen. Dann können wir gemeinsam meinen Kleiderschrank plündern und alles tun, wozu wir Lust haben. Da stört uns niemand in unserem Transen Fetisch auf der Transen Sexhotline.

Die Transen Sexhotline wähle:

Telefonsex für Deutschland 0900 500 90 99 99

(1,99 Euro pro Min, Mobil ggf. abweichend)

 Telefonsex für Österreich 0930 78085098

€ 2,17 pro min vom FN

Telefonsex für die Schweiz 0906 20 30 55
PIN: 222

CHF 3,13 pro min vom FN